Playboy in Blindenschrift

Playboy für Blinde in Braille

   Brain, Fun  9 Kommentare


Den Playboy gibt’s auch in Braille (Blindenschrift). Wer glaubte, das sei ein Scherz, hat wohl vergessen, dass man den Playboy doch wegen der Fachartikel und unterhaltsamen Texte kauft.

Playboy Blindenschrift Den Playboy gibt es tatsächlich als Ausgabe für Blinde in Blindenschrift. Und so sieht das Cover aus.
playboy-blindenschrift

Nur auf dem Cover ist ein optisch erkennbarer Inhalt. Im Vergleich zum Original aber sehr zurückhaltend.
playboy-braille

Playboy Blindenschrift Ob die Fotos umschrieben sind, entzieht sich meiner Kenntnis.
Playboy in Blindenschrift

Robert Hartl
Robert Hartl
Im Blog schreibt Robert Hartl (über mich) über informative, nachdenkenswerte und kritische Gedanken. Und anderes Zeug.



9 Kommentare zu Playboy in Blindenschrift

Oh, das war mal ein Gag in einem Film. Weiß nur nicht mehr welcher 🙁
Ich schwanke zwischen Nackte Kanone und Wayne’s World.

Gravatar von Michel - via garvatar.org Michel
21. April 2006 um 15:30 Uhr | #1

Nönö, Michel, das ist Tatsache!

The only people who can rightfully claim to read it solely for the rticles are the thousands of blind readers who peruse our Braille dition, which has been distributed by the Library of Congress since 1970.

Playboy-FAQ offline, hier Detailansicht

Gravatar von Robert - via garvatar.org Robert
25. April 2006 um 15:31 Uhr | #2

Ja und ja! Das gibt’s anscheinend echt, is aber auch ein Film-Gag. Ich glaube es war “Men in Tights” – der Blinde liest oder besser: “erfühlt sich” den mittelalterlichen Playboy auf dem Klo, als plötzlich…
Na ja, so viel zu dem Thema! Ne lustige Seite ham se hier, Herr Hartl. Kompliment!

Viele Grüße,

Stephan

Gravatar von Stephan - via garvatar.org Stephan
2. Mai 2006 um 15:32 Uhr | #3

Danke Stephan für die netten Worte.
Hoffentlich komm ich bald dazu die zahlreichen lustigen Fotos hochzuladen.
Das der Playboy in Blindenschrift mal ein Film-Gag war, wusste ich bislang nicht. Sachen gibt’s…

Gravatar von Robert - via garvatar.org Robert
8. Mai 2006 um 15:33 Uhr | #4

Ich glaub das war “Das kleine Arschloch”

Gravatar von FoX - via garvatar.org FoX
7. Juni 2006 um 15:34 Uhr | #5

Helden in Strumpfhosen war es.

Gravatar von Tilman Baumann - via garvatar.org Tilman Baumann
7. Juni 2006 um 15:34 Uhr | #6

Ausserdem kam der Playboy in Blindenschrift auch in dem Film “Sneakers – die Lautlosen” vor, relativ nah am Anfang. Als der blinde “Whistler” sich die Zeit vertreibt, dann aber doch zur Arbeit zurückkehren muss, schlägt er das Heft zu, in dem er grade liest und man erkennt, daß es sich um den Playboy handelt.

Gravatar von Mathze - via garvatar.org Mathze
20. Juni 2006 um 15:35 Uhr | #7

Genau Mathze hat recht,
Ich gucke gerade den Film und musste gleich ertsmal googeln ob es das wirklich gibt (-:

Gravatar von Doc - via garvatar.org Doc
1. Juli 2007 um 15:36 Uhr | #8

War klar das hier die Männer aktiv werden,“lach”.
Aber schon interessant was es alles gibt,ob´s sowas auch für Frauen gibt?

Gravatar von Ramona - via garvatar.org Ramona
3. August 2007 um 15:36 Uhr | #9



Kommentar schreiben zu Playboy in Blindenschrift

Dein Kommentar

Du

Kommentare werden erst nach manueller Freischaltung sichtbar. Die übermittelten Daten werden entsprechend der Datenschutzerklärung zur Verarbeitung des Kommentars gespeichert.


Weitere Artikel